Girokonten im Vergleich

Finden Sie jetzt sicher und bequem Ihren Testsieger

Haben Sie Fragen?

Ihr Weg zum Girokonto
  1. 1.

    Über den Vergleich Ihr Wunsch-Girokonto auswählen

  2. 2.

    Bequem Ihr Girokonto online beantragen

  3. 3.

    Unterlagen ausdrucken, unterschreiben und auf der nächsten Postfiliale das PostIdent Verfahren durchführen

  4. 4.

    Alle notwendigen Informationen sowie Ihre Karten von der Bank zugeschickt bekommen

Die Testsieger.de Note
1,4 07/2022 So berechnet sich die Testsieger.de Note:
Kategorie Gewicht
Gebühren 30%
Zinsen 10%
Bargeldverfügung 30%
Startgutschrift 10%
Service 20%
mehr

Kriterien für die Testsieger-Bewertung der Girokonten

Testbank

Kategorie Gewicht
Gebühren 30%
Zinsen 10%
Bargeldverfügung 30%
Startgutschrift 10%
Service 20%

Die von Testsieger.de vergebene Girokonto-Testsieger.de-Note setzt sich zusammen aus der Analyse einer Vielzahl an Einzelkriterien, die für jede, am Vergleich teilnehmende Bank, in fünf Kategorien zusammengefasst und nach Schulnotensystem bewertet wurden

Testsieger.de hat für Sie die Girokontenangebote aller teilnehmenden Banken im Detail verglichen. Der Test basiert auf einer objektiven Bewertung der Produkte entlang der Kriterien "Gebühren", "Zinsen", "Bargeldverfügung", "Startgutschrift" und "Service". Innerhalb jeder der Kategorien wurden verschiedene Unterkriterien, wie z.B. bei "Gebühren" Kontoführungsgebühren, Preis für die Kreditkarte, etc., gegenübergestellt und bewertet. Durch die Gewichtung der einzelnen Kategorien errechnet sich die Gesamtnote.

Die Bewertung folgt dem deutschen Schulsystem, d.h. aus Kundensicht ist die beste Bewertung für ein Tagesgeldprodukt eine 1 (d.h. „sehr gut“), gefolgt von der 2 (d.h. „gut“) usw. Die Gewichtung wird bei der Erklärung der Kriterien (siehe unten) noch näher beschrieben.

Folglich haben Sie neben der Bewertung der Kontoführungsgebühr eine weiterte Grundlage für Ihre Entscheidung.

Im Folgenden erklären wir, welche Kriterien in die Benotung einfließen.


Gebühren (30%)

In der Kategorie Gebühren werden die Kontoführungsgebühren, und die Preise für die Girocard und die (optionale) Kreditkarte bewertet. Die Höchstnote wird vergeben, wenn sowohl die Kontoführung als auch die Girocard und die Kreditkarte kostenlos sind. Einige Banken erreichen die Bestnote, da neben den Kontoführungsgebühren auch die Gebühren für beide Karten komplett und ohne Bedingungen entfallen. Die niedrigste Note wird vergeben, wenn Kontoführungsgebühren anfallen und eine Jahresgebühr für die Kreditkarte erhoben wird. Dazwischen finden sich viele Abstufungen, da viele Banken vor allem die kostenlose Kreditkarte an Bedingungen, wie bspw. einen Mindestjahresumsatz, knüpfen. Je schwieriger die Bedingungen zu erfüllen sind, desto niedriger fällt die Teilnote aus.

Da die Gebühren ein wesentliches Leistungsmerkmal eines Girkontos sind, geht die Kategorie Gebühren mit 30% in die Gesamtbewertung ein.

Zinsen (10%)

In der Kategorie Zinsen werden sowohl die Haben- als auch die Dispozinsen bewertet. Bei den Habenzinsen werden auch Zinsen auf kostenlos zum Girokonto angebotene Tagesgeldkonten oder verzinste Kreditkartenkoten berücksichtigt. Dispozinsen fallen an, wenn das Girokonto überzogen wird. Sie gelten für einen mit dem Kunden vereinbarten Disporahmen. Wird das Girokonto über den Disporahmen überzogen, fallen noch höhere Überziehungszinsen an, die aber nicht in die Bewertung mit eingehen. Bezüglich der Habenzinsen wird der höchste im Vergleich verfügbare Zinssatz mit der Höchstnote, der schlechteste im Vergleich verfügbare mit der schlechtesten Note bewertet. Bezüglich der Dispozinsen wird der niedrigste im Vergleich verfügbare Zinssatz mit der Höchstnote, der höchste im Vergleich verfügbare mit der schlechtesten Note bewertet.

Die harten Bewertungskriterien unterteilen sich in zwei Kategorien: Transaktion und Bargeldabhebung. Die Transaktionskosten werden in vier Unterkategorien bewertet: Deutschland, Euro-Zone, Fremdwährung EU und weltweit. Diese Unterteilung wurde auch für die Bewertung der Bargeldabhebung herangezogen, um die Teilnote für die Kategorie Bezahlung/Bargeld zu berechnen.

Die Kategorie Zinsen geht mit 10% in die Gesamtbewertung ein.

Bargeldverfügung (30%)

In der Kategorie Bargeldverfügung wird die kostenlose Verfügbarkeit von Bargeld bzw. die Möglichkeit bewertet, mit der Girocard und/oder Kreditkarte weltweit kostenlos Geld abzuheben. Dabei spielt es nur eine nachgelagerte Rolle, ob Bargeld mit der Girocard oder der Kreditkarte abgehoben werden kann. Allerdings sollte die Kreditkarte, wenn sie als Abhebemöglichkeit genutzt werden soll, kostenlos sein. Wichtig ist die möglichst flächendeckende und weltweite Möglichkeit kostenlos Bargeld am Automaten zu beziehen. Die Höchstnote erhalten die Banken, mit deren Karten man weltweit kostenlos Geld abheben kann. Die niedrigste Bewertung erhalten die Banken, mit deren kostenlosen Karten man ausschließlich in Deutschland Geld abheben kann. Daneben kann die Anzahl der Geldautomaten, an denen in Deutschland kostenlos Geld abgehoben werden kann, die Note positiv beeinflussen. Je mehr Automaten desto besser die Note.

Da die Gebühren ein wesentliches Leistungsmerkmal eines Girkontos sind, geht die Kategorie Bargeldverfügung mit 30% in die Gesamtbewertung ein.

Startgutschrift (10%)

Als besonderen Pluspunkt gewähren Banken Neukunden einen Bonus bzw. eine Startgutschrift, welche dem Kunden einmalig ausgezahlt wird, sobald einige Bedingungen erfüllt sind. Wenn eine Startgutschrift vorliegt, wird dies je nach Höhe der Gutschrift bei der Testbewertung positiv berücksichtigt. Girokonten ohne Gutschrift werden mit der schlechtesten Teilnote bewertet, Girokonten mit der höchsten Gutschrift (z.B. 70 €) werden mit der besten Teilnote bewertet. Außerdem können die Bedingungen, die mit der Auszahlung der Gutschrift verknüpft sind, die Note beeinflussen. Je leichter die Bedingungen zu erfüllen sind, desto höher fällt die Note aus. Während einige Banken die Gutschrift bereits nach Eingang des ersten Gehalts auszahlen, verlangen andere mehrmonatige hohe Gehaltseingänge. Allgemein gilt, dass die Gutschrift als zusätzlicher Pluspunkt gewertet werden soll und Girokonten für eine "fehlende" Gutschrift nicht "abgestraft" werden sollen.

Die Kategorie Startgutschrift geht mit 10% in die Gesamtbewertung ein.

Service (20%)

Neben den Produktmerkmalen wurde auch der von den Banken angebotener Service getestet. Im Falle von Rückfragen ist es für den Kunden entscheidend, dass die Bank eine gute Erreichbarkeit via Telefon gewährleistet. Beim Thema telefonische Erreichbarkeit spielen die Öffnungszeiten des Kundensupports und die tatsächliche Erreichbarkeit eine wichtige Rolle. Hier ist auch zu unterscheiden, ob im Falle eines Anrufs für den Kunden Kosten entstehen oder nicht. Die Bewertung des Service fließt mit einer Gewichtung von insgesamt 15% in das Gesamtergebnis ein und setzt sich aus folgenden Kriterien zusammen: Hotline-Zeiten, die Möglichkeit für den Kontozugriff, sowie zusätzliche Services wie bspw. ein Kontoumzugsservice. Die besten Girokonto-Anbieter sind 7 Tage die Woche, 24 Stunden erreichbar, schlechtere Anbieter sind nur unter der Woche erreichbar. Positiv auf die Möglichkeiten für den Kontozugriff wirkt sich ein Filialnetz aus, da der Kunde neben des Online- und telefonischen Zugriffs auch eine Filiale aufsuchen kann. Der beste Kontoumzugsservice beinhaltet sämtliche kostenlose Kommunikation mit allen

Zahlungspartnern (Stromanbieter, Versicherungen, etc.) durch die Bank. Dabei unterstützt die Bank die Identifikation der Zahlungspartner (bspw. beim Durcharbeiten der vergangenen Kontoauszüge) und informiert alle relevanten Zahlungspartner kostenlos. Banken mit einer niedrigeren Bewertung stellen lediglich Checklisten zur Verfügung. Hier muss sich der Kunde selbst um die Korrespondenz kümmern.

Wir verwenden Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, surfen Sie weiter. Informationen zu Cookies.